Orthomol Fertil plus –
Hoffnung für Männer mit
Kinderwunsch

Für die Gesundheit Ihres Partners

Zum Kinderglück gehören immer zwei ... Auch Ihr Partner kann seine Gesundheit aktiv unterstützen, insbesondere im Hinblick auf seine Spermienqualität. Denn diese ist entscheidend für eine erfolgreiche Befruchtung.

 

Spermienqualität – entscheidend für die Fruchtbarkeit

 

Vielen Paaren ist nicht bekannt, dass die Gründe für die Kinderlosigkeit in etwa 40% der Fälle beim Mann liegen. In selteneren Fällen handelt es sich dabei um rein organische Ursachen, die für die Infertilität verantwortlich sind (wie etwa Krampfadern im Hodenbereich, gestörte Hodenfunktion infolge von Infektionen oder Veränderungen des Erbguts). In vielen Fällen sind Fruchtbarkeitsstörungen in der nachlassenden Spermienqualität begründet. Als Einflussfaktoren dafür gelten Stress, Rauchen, Alkohol und eine ungesunde Ernährung. Faktoren also, denen man selbst aktiv entgegenwirken kann.

Spermienform, Spermienbeweglichkeit und Spermiendichte – das sind die drei wichtigsten Faktoren, wenn es um die Qualitätsbeurteilung der Spermien geht.

 

Ein Spermiogramm kann darüber schnell Auskunft geben. Um abzuklären, ob die ungewollte Kinderlosigkeit beim Mann liegt, kann im Labor eine Spermienprobe abgegeben werden. Die Spermienqualität wird dort unter dem Mikroskop in Hinblick auf Anzahl, Beweglichkeit und Form untersucht, man spricht vom Spermiogramm.

 

Orthomol Fertil plus

Auch Ihr Partner kann seine Gesundheit aktiv unterstützen.

 

Das Ejakulat wird nach von der WHO (World Health Organisation) standardisierten Tests beurteilt. Untersucht werden u.a.:

 

• die Spermiendichte (sie erlaubt Rückschlüsse auf die Anzahl der Spermien im Ejakulat)

 

• die Spermienform (das Spermium kann Verformungen an Kopf-, Mittel- oder Schwanzteil aufweisen. Diese beeinträchtigen die Funktionsfähigkeit des Spermiums)

 

• die Spermienbeweglichkeit (die schnelle vorwärtsgerichtete Beweglichkeit der Spermien ist ein wichtiges Qualitätskriterium für die Fruchtbarkeit)

 

 

Tipps zur Verbesserung der Spermienqualität

 

• Bestätigen die Testergebnisse eines Spermiogramms, dass eine mangelnde Spermienqualität vorliegt, gibt es aktuell kaum Möglichkeiten, die Spermienqualität durch Medikamente zu verbessern. Jedoch zeigt sich, dass sich bestimmte Mikronährstoffe positiv auf diese Qualitätsparameter auswirken können. Eine natürliche, ernährungsmedizinische Therapieoption zur Verbesserung der Spermienqualität gibt Anlass zur Hoffnung für Männer mit Kinderwunsch.

 

• Neben der ausreichenden Versorgung mit Mikronährstoffen hilft auch ein rundum ausgeglichenes Leben, die Chancen auf Ihr Vaterglück zusätzlich zu steigern.

 

• Kurbeln Sie den Stoffwechsel an! Das steigert Lebensfreude, Potenz und Lust. Dreimal wöchentlich ein leichtes Ausdauertraining von je einer halben Stunde reicht zur Stoffwechselanregung aus.

 

• Rauchen beeinträchtigt die Spermienqualität. Schränken Sie das Rauchen ein – noch besser: Versuchen Sie ganz aufzuhören – auch im Sinne Ihres zukünftigen Kindes.

 

• Die Temperatur in den Hoden liegt 2 Grad unter der Körpertemperatur. Zu große Hitze kann die Spermienproduktion beeinträchtigen. Meiden Sie Sitzheizungen im Auto und Hitzestauungen durch das Tragen von zu engen Hosen.

 

• Zwischen Ihrer körperlichen Verfassung und der Spermienqualität besteht eine Wechselwirkung. Mit anderen Worten: Geht es Ihnen gut, dann steigen die Chancen, dass auch die Spermien fit und vital sind.

 

• Während des weiblichen Orgasmus unterstützt der Muttermund den Transport der Spermien in Richtung Gebärmutter. Für eine Befruchtung ist es daher günstig, wenn die Frau nach dem Mann zum Höhepunkt kommt und nicht umgekehrt.

 

• Nichterfüllter Kinderwunsch belastet häufig auch das Sexualleben. Machen Sie sich klar, dass sich gerade lustvoll gelebter Sex – ohne Erfolgsdruck – positiv auf Ihr Immunsystem und das damit korrespondierende hormonelle System auswirkt.

 

 

 


Nach oben

Orthomol Fertil plus - Hoffnung
für Männer mit Kinderwunsch

Orthomol Fertil plus ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Wichtige Mikronährstoffe für die männliche Fertilität. Mit Zink für die normale Fruchtbarkeit und Fortpflanzung sowie Selen für die normale Spermabildung.

 

Mit L-Carnitin, Coenzym Q10 und Omega-3-Fettsäuren.

 

Orthomol Fertil plus gibt es in  zwei Packungsgrößen mit 30 und 90 Tagesportionen in Ihrer Apotheke.

 

Es ist erhältlich als Tabletten / Kapsel-Kombination.

 

Die Zusammensetzung von Orthomol Fertil plus

 

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente: für bessere Spermienqualität

• Zink trägt zur normalen Fruchtbarkeit und Fortpflanzung bei.

• Selen trägt zur normalen Spermabildung bei.

• Zink trägt zur Aufrechterhaltung des normalen Testosteronserumspiegels bei.

• Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure tragen zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei.

• Vitamin B12 und Zink haben eine Funktion bei der Zellteilung

• Kupfer, Selen, Vitamin C, Vitamin E und Zink tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.

 

Weitere Nährstoffe

 

Zu den Omega-3-Fettsäuren, die reichlich in Fischöl vorkommen, zählen insbesondere Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Dies sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die u. a. Bestandteile von Zellmembranen sind.

 

 

Inhalt: 30 Tagesportionen zu je 3 Tabletten / 1 Kapsel (3 g) = Gesamtfüllgewicht 90 g

 

Zusammensetzung pro Tagesportion  %RM**

Vitamine
   
Vitamin D 15 µg (600 I.E.°) 300
Vitamin E 120 mg alpha-TE*  1000
Vitamin C 250 mg 313
Vitamin B6 3,5 mg 250
Folsäure 300 µg 150
Vitamin B12 9 µg 360

Spurenelemente
   
Zink 15 mg 150
Kupfer 1.000 µg 100
Selen 80 µg 145

Weitere Mikronährstoffe
   
L-Carnitin 440 mg ***
Coenzym Q10 15 mg ***
Beta-Carotin 2 mg ***
Lutein 800 µg ***
Lycopin 200 µg ***
Omega-3-Fettsäuren, davon 170 mg ***
     Eicosapentaensäure (EPA) 90 mg ***
     Docosahexaensäure (DHA) 60 mg ***


°   I.E. = Internationale Einheiten
*   alpha-TE = Alpha-Tocopherolequivalente
**  RM = Referenzmenge nach EU-Verordnung 1169/2011
*** noch keine Empfehlung der EU vorhanden
 

   
Orthomol Fertil plus 02

 

 

 


Nach oben

Essenzielle Mikronährstoffe
für die männliche Fertilität

Die in Orthomol Fertil plus enthaltenen Mikronährstoffe kommen natürlicherweise in unserer Nahrung vor. Sie können sich aufgrund ihrer nutritiven Eigenschaften günstig auf die Fruchtbarkeit, insbesondere auf die Zellteilung und Spermabildung auswirken.

Kupfer, Selen, Vitamin C,
Vitamin E und Zink


Tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.


Vitamin B6, B12, Vitamin C und Kupfer


Tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.


Vitamin B6, B12 und Folsäure


Tragen zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei.


 

 

Zink


Trägt zur normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Fortpflanzung bei.

Trägt zur Aufrechterhaltung des normalen Testosteronserumspiegels bei.


Selen


Trägt zur normalen Spermabildung bei. 

 

Mit L-Carnitin, Coenzym Q10 und Omega-3-Fettsäuren.

 

 


Nach oben

Die Orthomolekulare Medizin

 
 

Die orthomolekulare Ernährungsmedizin wurde vom zweifachen Nobelpreisträger Linus Pauling (1901 – 1994) begründet. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass der menschliche Körper für die gesunde Funktion all seiner Organe und Stoffwechselprozesse Mikronährstoffe, wie z.B. Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, benötigt. Diese muss er mit der täglichen Nahrung aufnehmen.

Der tägliche Bedarf an Mikronährstoffen ist unterschiedlich und wird durch Faktoren wie Alter, Stress, Geschlecht, Krankheit, Lebenssituation oder auch Medikamenteneinnahme beeinflusst. Auch ist es wichtig, Vitamine & Co. nicht nur in ausreichender Menge, sondern auch in einer sinnvollen Kombination zu sich zu nehmen, die dem persönlichen Gesundheitszustand und der Lebenssituation entspricht.

 


Nach oben